Bildungsurlaub

 

Sprachkurse im Ausland

Sie möchten eine Fremdsprache wie Spanisch, Französisch oder Englisch lernen, um sich beruflich oder persönlich weiterzubilden? Mithilfe des Bildungsurlaubs fördert der Staat Sie in genau diesem Vorhaben.

Wann eine Sprachreise als Bildungsfreistellung anerkannt wird, ob Sie Anspruch darauf haben und was es darüber hinaus zu beachten gilt, erfahren Sie hier. Gerne beraten Sie unsere Experten hierzu auch persönlich unter der 0791-21691464 oder via E-Mail an info(at)bildungsurlaub-sprachkurs.de.

 

Bildungsurlaub – Was ist das?

Nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) haben Sie als beschäftigte Person einen rechtlichen Anspruch auf Bildungsurlaub. Das bedeutet: Sie dürfen sich für bis zu fünf Tage im Jahr für Bildungsurlaubsveranstaltungen unter Fortzahlung freistellen lassen, sofern Sie diesen 6 Wochen vorher bei Ihrem Arbeitgeber beantragt haben. Je nach Bundesland kann diese bezahlte Freistellung sogar rückwirkend bis zu zehn Tage im Jahr beansprucht werden. Hierbei gilt zu beachten, dass Sie als Arbeitnehmer für die Kosten der gewünschten Fort- oder Weiterbildung selbst aufkommen.

 

Habe ich Anspruch auf bezahlte Bildungsfreistellung?

Ihr Anspruch auf eine Bildungsfreistellung variiert jenach Bundesland. Hierbei gehören Bayern und Sachsen z.B. zu den Bundesländern, in denen bisher noch kein Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) verabschiedet worden ist. Je nach herrschendem Weiterbildungsgesetz (WBG) ist Ihr Rechtsanspruch grundsätzlich bedingt durch:

  • Mindestgröße des Betriebs
  • Mindestdauer des Beschäftigungsverhältnisses
  • sowie dadurch, ob die gewünschte Veranstaltung als Bildungsurlaub anerkannt ist

 

Welche weiteren länderspezifischen Faktoren speziell in Ihrem Bundesland berücksichtigt werden müssen, erfahren Sie bei der/den jeweils zuständige/n Ansprechpartner/innen am Ende des Textes.

 

Alle Vorteile auf einen Blick – Jetzt Sprachkurs buchen!

Wer nach persönlicher sowie beruflicher Entwicklung strebt, sollte sich unbedingt mit dem Thema Bildungsurlaub auseinandersetzen. Profitieren Sie von:

  • Lohnfortzahlung: Nutzen Sie die Chance auf bezahlte Bildungsfreistellung – fünf Tage im Jahr!
  • Vielfältigen Weiterbildungsangeboten: Finden Sie das optimale Angebot auf Sie und Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.
  • Freier Sprachkurs-Wahl: Ob Sie etwa Französisch, Italienisch, Spanisch oder Englisch lernen möchten, muss nicht zwingend berufsbezogen sein. Ausschlaggebend ist nur, ob Ihre Sprachreise über eine gesetzliche Anerkennung verfügt und ob Sie die rechtlich geltenden Bedingungen erfüllen. 

 

Unter der Rubrik Sprachschulen erhalten Sie einen Überblick sämtlicher Anbieter für Sprachkurse. Nutzen Sie die obige Sucheingabe, um nach spezifischen Sprachschulen, Ländern oder Sprachen zu suchen.

Informieren Sie sich kinderleicht über anerkannte Kurse für Ihr Bundesland und stellen Sie einen Antrag bei Ihrem Arbeitgeber!

Jetzt Anerkennung prüfen und eine Sprachreise als Bildungsurlaub buchen!

 

Ihre Ansprechpartner nach Bundesland

Erhalten Sie genaue Informationen und aktuelle Gesetzgebungen rund um das Thema Bildungsurlaub, die für Ihr Bundesland gelten:

Baden-Württemberg:

Regierungspräsidium Karlsruhe

Referat 12, Sachgebiet 12c - Bildungszeit

76247 Karlsruhe

Tel.: 0721/926-8195

Fax.: 0721/93340212

Internet: https://rp.baden-wuerttemberg.de/Themen/Bildung/Seiten/Bildungszeit.aspx

 

Berlin:

Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales 

Abt. II Berufliche Qualifizierung 

Oranienstr. 106 

10969 Berlin 

Tel: 030 / 9028 -1484

Fax: 030 / 9028-2173

Internet: https://www.berlin.de/sen/arbeit/berlinarbeit-ziel-3/bildungsurlaub/

 

Brandenburg:

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport 

Lebenslanges Lernen, Weiterbildung, politische Bildung 

Heinrich-Mann-Allee 107 

14473 Potsdam 

Tel: 0355/ 4866-524 

Fax: 0355/ 4866-199 

Internet: https://mbjs.brandenburg.de/bildung/lebenslanges-lernen/bildungsfreistellung-bildungsurlaub.html

 

Bremen:

Die Senatorin für Kinder und Bildung

Referat 23

Rembertiring 8-12

28195 Bremen

Tel: 0421/ 361-96875

Fax: 0421/ 496-96875

Internet: https://www.bildung.bremen.de/bildungsurlaub-4294

 

Hamburg:

Hamburger Institut für Berufliche Bildung

Referat Bildungsurlaub HI 43-2

Hamburger Str. 131

22083 Hamburg 

Tel: 040 / 42863-4672

Fax: 040 / 42796-7080

Internet: http://www.bildungsurlaub-hamburg.de

 

Hessen:

Hessisches Sozialministerium 

Referat III 5 

Tarifwesen, Arbeitsrecht, Arbeitnehmerweiterbildung 

Dostojewskistraße 4 

65187 Wiesbaden 

Tel.: 0611 / 817 - 3673 

Fax: 0611 / 89084 - 906 

Internet: https://soziales.hessen.de/arbeit/bildungsurlaub/bildungsurlaub-hessen

 

Mecklenburg-Vorpommern:

Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern 

Erich-Schlesinger-Str. 35 

18059 Rostock 

Tel. 0381 / 122 - 2994

Fax: 0381 / 122 - 2995 

Internet: http:/­/­www.­weiterbildung-mv.­de

 

Niedersachsen:

Agentur für Erwachsenen und Weiterbildung 

Bödekerstr. 18 

30161 Hannover 

Tel.: 0511 / 300330 - 29

Fax: 0511 / 300330 - 40

Internet: http://www.aewb-nds.de/bildungsurlaub/informationen/

 

Nordrhein-Westfalen:

Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Völklinger Straße 49

40221 Düsseldorf

Internet: https://www.weiterbildungsberatung.nrw/foerderung/bildungsurlaub-nrw

 

Rheinland-Pfalz:

Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur 

Referat 1547 

Mittlere Bleiche 61 

55116 Mainz 

Tel.: 06131 / 162 - 958 

Fax: 06131 / 165 - 466 

Internet: https://mwwk.rlp.de/de/themen/weiterbildung/bildungsfreistellung/

 

Saarland:

Ministerium für Bildung und Kultur

Referat D7

Trierer Straße 33

66111 Saarbrücken

Tel.: 0681 / 501-7214 

Fax: 06131 / 501 - 7548

Internet: https://www.saarland.de/8793.htm

 

Sachsen-Anhalt:

Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt 

Referat 505

Olvenstedter Straße 1-2

39108 Magdeburg

Tel. 0391 / 567 - 24 30

Fax 0391 / 567 - 58 08

Internet: https://lvwa.sachsen-anhalt.de/das-lvwa/kommunales-ordnung-migration/bildung-bafoeg-integration-aussiedler-2-sed-unrechtsbereinigungsgesetz/bildung-bafoeg/bildungsfreistellung/bildungsfreistellung/

 

Schleswig-Holstein:

Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH)

Bereich Arbeitsmarktförderung / Bildungsfreistellung

Fleethörn 29 - 31

24103 Kiel

Tel. 0431 9905 1111

Internet: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Themen/B/bildungsurlaub.html

 

Thüringen:

THÜRINGER MINISTERIUM FÜR BILDUNG, JUGEND UND SPORT

Referat 26 

Werner-Seelenbinder-Straße 7 

99096 Erfurt

Tel. 0361- 39601-949

Fax: 0361-94302

Internet: https://www.thueringen.de/th2/tmbjs/bildung/bildungsfreistellung/

 

Hinweis: Sämtliche Informationen wurden nach aktuellem Stand (September 2017) sorgfältig recherchiert. Angaben ohne Gewähr und Änderungen vorbehalten.